Volltextsuche

Gemeinde Großerlach - Mit staatlich anerkanntem Erholungsort Grab

Inhalt

Sie befinden sich hier:
Rathaus & Verwaltung | Rathaus Aktuell | Artikel

Rathaus Aktuell

Großerlacher Feuerwehr erhält Nachwuchs

Die Freiwillige Feuerwehr Großerlach durfte sich über technischen Nachwuchs in Form eines Mannschaftstransportwagens, kurz MTW, freuen. Am Sonntag, den 11. November, fand nun im Rahmen eines eigens dafür veranstalteten Tages der offenen Tür die feierliche Fahrzeugübergabe statt.
Die zahlreichen Gäste wurden von der beeindruckenden, auf dem Vorplatz sauber aufgereihten, Fahrzeugflotte der Großerlacher Wehr in Empfang genommen. In den auf dem roten Lack vom morgendlichen Regen hinterlassenen Wassertropfen funkelte die Sonne, als Bürgermeister Jäger neben den Feuerwehrkräften aus Großerlach und den Nachbargemeinden, den Vertretern des Roten Kreuzes, des Gemeinde- und Ortschaftsrats und den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern auch Kreisbrandmeister Rene Wauro, Staatssekretär Wilfried Klenk mit Gattin, Landtagsabgeordneten Gernot Gruber und seinen Sulzbacher Nachbarkollegen Dieter Zahn mit Gattin begrüßte. Ein besonderer Gruß ging auch an den Vertreter der Firma Schäfer aus Oberderdingen, Torsten Ziegler, welche das Fahrzeug geliefert hatte.
Bürgermeister Jäger dankte dem Land Baden-Württemberg für die Förderung der rund 72 T€ teuren Beschaffung mit immerhin 12.500 € aus der Fachförderung. Dies sei umso mehr beachtenswert, als erst vor zwei Jahren das neue MLF mit rund 188 T€ beschafft werden konnte, wobei sich die Förderung des Landes sogar auf rund 104 T€ summierte, und aktuell die Ausschreibung der vorerst letzten Beschaffung zur Realisierung des Fuhrparkkonzeptes anstehe. Hierbei solle der Fuhrpark durch einen Gerätewagen Logistik 1 (GW-L1) optimal ergänzt und vollendet werden. Auch für diese wichtige Beschaffung mit einem Volumen von voraussichtlich über 160 T€ wurde bereits eine Förderung in Höhe von rund 80 T€ bewilligt. Wenn dieses Fahrzeug ebenfalls auf dem Hof stünde, so machte Jäger deutlich, habe man innerhalb von drei Jahren rund 430 T€ in den Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Großerlach investiert, wobei eine stolze Summe von rund 200 T€ als Unterstützung vom Land Baden-Württemberg beigesteuert wurde. Neben den anwesenden Vertretern des Landes sei hierbei auch dem Kreisbrandmeister Rene Wauro zu danken. Auf seinen Rat und seine Unterstützung könne man immer verlässlich zählen, man habe hier den richtigen Mann an der richtigen Stelle.

Aber auch den Gemeinderat und seine Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung lobte er für die gute Mitarbeit an dem für den Bevölkerungsschutz so wichtigen Projekt. Man braucht aber auch gute Partner - so Jäger wörtlich - und hier habe man mit Torsten Ziegler und der Firma Martin Schäfer GmbH in Oberderdingen einen guten Griff getan. Fahrgestell, Aufbau, und Ausstattung des allradgetriebenen VW Crafter wurden hier aus einer Hand gut durchdacht und qualitativ hochwertig geliefert.
Nicht zuletzt bedankte er sich bei Kommandant Rainer Stecker und dem Feuerwehr-Ausschuss. Man habe sich viel Mühe gegeben, den erforderlichen Bedarf an Ausstattung und Beladung herauszuarbeiten. Doch alles wäre nichts wert ohne engagierte ehrenamtliche Feuerwehrmitglieder – so Jäger – und diese sollen auch bei ihrer Tätigkeit zum Schutz der Bevölkerung selbst das höchste Maß an Sicherheit erhalten, wobei eben auch eine gute Ausrüstung eine wichtige Rolle spiele.

v.l.: Brgermeister Christoph Jger, Staatssekretr Wilfried Klenk, Kommandant Rainer Stecker, Kreisbrandmeister Ren Wauro, Landtagsabgeordneter Gernot Gruber, Thorsten Ziegler (Martin Schfer GmbH)
v.l.: Brgermeister Christoph Jger, Staatssekretr Wilfried Klenk, Kommandant Rainer Stecker, Kreisbrandmeister Ren Wauro, Landtagsabgeordneter Gernot Gruber, Thorsten Ziegler (Martin Schfer GmbH)

Kreisbrandmeister René Wauro nahm den Faden gerne auf und beglückwünschte die Großerlacher Feuerwehrkameraden zum neuen Fahrzeug. Er lobte die vorbildliche Brandschutzkonzeption, die bereits vor Jahren in Großerlach unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr in Eigenleistung erstellt worden, und sodann vom Gemeinderat abgesegnet worden war. Der hieraus resultierende und seither laufend fortgeschriebene und Zug um Zug umgesetzte Bedarfsplan mache es ihm leicht, anstehende Beschaffungen zu unterstützen und die Fördermittel hierfür zu befürworten. Das Thema, wie sich Fördermittel für Feuerwehrbedarfe definieren und zusammensetzen und die hierbei zu beachtenden – und sich stetig ändernden – Normvorschriften, sei sehr komplex. Ein in sich schlüssiges und nachvollziehbares Konzept wie es für Großerlach vorläge, sei hier genau der richtige Wegweiser.

Kommandant Rainer Stecker bedankte sich bei den Vertretern aus Gemeinde, Land und Landkreis dafür, dass man an einem Strang zog, um dieses Einsatzfahrzeug für Großerlach zu beschaffen. Das Fahrzeug, welches 7 Sitze beinhaltet und sich der Norm entsprechend „Mannschaftstransportwagen“ nennt, so Stecker, erfüllt daneben auch alle notwendigen Voraussetzungen eines Einsatzleitwagens, was für Großerlach ebenso wichtig ist. Es freute ihn, dass so viele interessierte Bürger und Feuerwehrangehörige aus anderen Wehren zur Schlüsselübergabe kamen und er lud anschließend ins Feuerwehrgerätehaus zu Weißwurstfrühstück und anderem ein.
Neben der Möglichkeit, die ausgestellten Feuerwehrfahrzeuge zu besichtigen, gab es noch weitere Attraktionen, wie das „Wasserspiel“ der Jugendfeuerwehr, und die Vorführung einer Fettbrandexplosion.
Die Freiwillige Feuerwehr Großerlach bedankt sich bei allen Gästen für ihren Besuch und bei allen, welche durch ihren persönlichen Einsatz den „Tag der offenen Türe“ so gut unterstützt haben.

Optionen

Darstellung verkleinernDarstellung auf Browserstandard zurücksetzenDarstellung vergrößern

Weitere Informationen zu diesem Thema

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Großerlach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Großerlach wenden.

Kontakt Rathaus

Gemeinde Großerlach
Stuttgarter Straße 18
71577 Großerlach
Fon: 07903/9154-0
Fax: 07903/9154-33
rathaus@grosserlach.de

Sponsorenlogos