Volltextsuche

Gemeinde Großerlach - Mit staatlich anerkanntem Erholungsort Grab

Inhalt

Sie befinden sich hier:
Rathaus & Verwaltung | Rathaus Aktuell | Artikel

Rathaus Aktuell

Übergabe des Förderbescheids für die Breitbandstudie durch MdB Norbert Barthle und Christian Lange

Ein stetiger Ausbau der Breitbandversorgung darf auch in der Fläche keinen Halt machen. Gerade im dünn besiedelten Ländlichen Raum stellt ein flächendeckender Anschluss an die Datenautobahn jedoch eine besondere Herausforderung dar. Die betroffenen Städte und Gemeinden sind hierbei zwingend auf Unterstützung angewiesen, darüber waren sich alle Beteiligten bei ihrer Begegnung im Murrhardter Rathaus am vergangenen Freitag einig.

Den beiden Bundestagsabgeordneten Norbert Barthle und Christian Lange war es ein wichtiges Anliegen, in ihrem Wahlkreis zwei Förderbescheide für den Breitbandausbau persönlich übergeben zu können: Murrhardt und Großerlach erhielten jeweils eine Förderzusage über 50.000 Euro für die Erstellung einer Konzeption zum flächendeckenden Breitbandausbau. Für die hieraus entwickelten Ausbauprojekte besteht in einem zweiten Schritt die Möglichkeit, vom BMVI bis zu 15 Millionen Euro je Projekt für die tatsächliche Realisierung zu erhalten.
 
Barthle, parlamentarischer Staatssekretär im zuständigen Verkehrsministerium, erklärte: „Das Bundesförderprogramm für schnelles Internet ist ein Riesenerfolg. Die große Nachfrage der Kommunen hält unvermindert an: Täglich erreichen uns neue Förderanträge, die wir schnell und unbürokratisch entscheiden. Wir machen allen Kommunen und Landkreisen ein Angebot, das Bundesprogramm zu nutzen, damit es bis 2018 auf der Landkarte keine weißen Flecken mehr gibt.“
Seit Beginn des Bundesprogramms am 18. November 2015 konnten bereits zahlreiche Förderanträge von Kommunen und Landkreisen aus ganz Deutschland positiv beschieden werden, mit Althütte und Sulzbach waren bereits im Juni 2016 zwei Rems-Murr-Gemeinden unter den Zuwendungsempfängern. Barthle: „Und täglich kommen neue Kommunen hinzu. Mit dem Bundesförderprogramm sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. Die Anträge können unter www.breitbandausschreibungen.de eingereicht werden. Wir fördern den Netzausbau technologieneutral. Der Fördersatz beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden. Die Bundesmittel für die Breitbandförderung wurden erst kürzlich von ursprünglich rund 2,7 Milliarden auf 4 Milliarden Euro aufgestockt.“
 
Der Murrhardter Bürgermeister Armin Mößner und sein Großerlacher Kollege Christoph Jäger nahmen die Förderzusage sehr gerne in einem gemeinsamen Termin entgegen, denn bei der Planung und Umsetzung bedeutender Infrastrukturvorhaben müsse man über Gemeindegrenzen hinaus denken. Die beiden Nachbarn Murrhardt und Großerlach pflegen hierbei schon seit Jahren die interkommunale Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, aber gerade auch beim Thema Breitbandversorgung.

Optionen

Darstellung verkleinernDarstellung auf Browserstandard zurücksetzenDarstellung vergrößern

Weitere Informationen zu diesem Thema

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Großerlach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Großerlach wenden.

Kontakt Rathaus

Gemeinde Großerlach
Stuttgarter Straße 18
71577 Großerlach
Fon: 07903/9154-0
Fax: 07903/9154-33
rathaus@grosserlach.de

Sponsorenlogos