Volltextsuche

Gemeinde Großerlach - Mit staatlich anerkanntem Erholungsort Grab

Inhalt

Sie befinden sich hier:
Rathaus & Verwaltung | Kommunalpolitik | Archiv | Artikel

Archiv

Syrische Familien ziehen in die "Krone" ein / Ehrenamtliche Hilfe angelaufen

Artikel vom 01.02.2017

Am vergangenen Freitag sind acht syrische Familien (26 Personen) aus der Landeserstaufnahmestelle in Meßstetten in das Gasthaus „Krone“ eingezogen.
Die vom Landkreis bestellte Sozialbetreuerin für Großerlach ist Frau Tanja Meeraus aus Grab. Sie wird für die Unterbringung und Betreuung vor Ort verantwortlich zeichnen.
Parallel zur Ankunft der asylsuchenden Personen ist auch das ehrenamtliche Engagement angelaufen. Fahrdienste, Bank- und Einkaufsbegleitung sind bereits aktiv und auch Sprachkurse sollen diese Woche begonnen werden. Bereits vor zwei Wochen fand in der Erlacher Höhe eine erste Besprechung mit einem Teil der Ehrenamtlichen statt, um erste Strukturen für die Hilfen aufzubauen. Als Hauptansprechpartner/innen für das Ehrenamtsnetzwerk wurden Frau Yvonne Leadbetter und Frau Jutta Greiner benannt. Darüber hinaus wurden folgende Arbeitsgruppen gebildet:
- Arbeitsgruppe Fahrdienst
- Arbeitsgruppe Aktionen, Angebote, Begegnung
- Arbeitsgruppe Sprachkurs, Übersetzungen
Für die Arbeitsgruppen gibt es jeweils Koordinatoren, diese treten mit den für ihren Bereich gemeldeten Ehrenamtlichen direkt in Kontakt. Personen, die sich bislang noch nicht bei der Gemeinde gemeldet haben, wenden sich bitte an
- Frau Leadbetter (Fon: 07192/9364688, Mail: yknauer@arcor.de) oder 
- Frau Greiner (Fon: 07192/9361966, Mail: jutta.greiner@gmx.net).
Beide sind zudem auch die Ansprechpartnerinnen für Sachspenden.

Anmerkung:
In den vergangenen Tagen haben Bürgerinnen und Bürgern auf Eigeninitiative den Flüchtlingen mit Fahrdiensten, Spenden, usw. geholfen. Dieses Engagement ist sicherlich gut gemeint, allerdings kann dies durchaus für die Bewohner der „Krone“, aber auch für das Ehrenamtsnetzwerk kontraproduktiv sein. Denn die Unterstützung hat auch zum Ziel, die Flüchtlinge auf dem Weg in die Eigenverantwortung zu begleiten.
Wir bitten deshalb darum, nicht auf eigene Faust initiativ zu werden, sondern die Unterstützung und Mithilfe mit der zuständigen Sozialbetreuerin und den oben genannten Ansprechpartnerinnen abzustimmen.

Optionen

Darstellung verkleinernDarstellung auf Browserstandard zurücksetzenDarstellung vergrößern

Weitere Informationen zu diesem Thema

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Großerlach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Großerlach wenden.

Kontakt Rathaus

Gemeinde Großerlach
Stuttgarter Straße 18
71577 Großerlach
Fon: 07903/9154-0
Fax: 07903/9154-33
rathaus@grosserlach.de

Sponsorenlogos